JOHANNES KEPLER UNIVERSITÄT LINZ, NETZWERK FÜR FORSCHUNG, LEHRE UND PRAXIS

INSTITUT FÜR PHILOSOPHIE UND WISSENSCHAFTSTHEORIE



Aktuelles, Öffnungszeiten und Sprechstunden: siehe Schwarzes Brett

Lehrveranstaltungen im Sommersemester 2018

Anrechnung (SS 2010) von Lehrveranstaltungen in Philosophie und Wissenschaftstheorie



UNI-LINKS und EINIGE LINKS FÜR DEN ALLTAG:

nach oben

Lehrveranstaltungen
im Sommersemester 2018

Änderungen vorbehalten!
Die aktuellen Termine und Räume entnehmen Sie bitte dem KUSSS!
Da es zur Zeit kein Sekretariat am Institut gibt, ist die Liste eventuell unvollständig.
Leider gab es während der Raumvergabe zum SS18 einige Probleme, weshalb die Raum- und Terminangaben bei den meisten LVs unvollständig sind - im Kusss sind allerdings die jeweils aktuellen Informationen zu finden.

Kulturwissenschaften

Lehramt Sekundarstufe (Allgemeinbildung)

Sozialwirtschaft

Soziologie

Wirtschaftspädagogik

Wirtschaftswissenschaften

Diplomandenseminar

Doktoratsstudium

Diverse



LVA.Nr.: 237.145  [572WAGSWISK15]

Wissenschaftliches Arbeiten

Leitung: Dr.in Elisabeth Menschl
Dr.in Terje Tüür-Fröhlich

Kurs, Block, Std. 2, ECTS 3
Beginn: 07.03.2018
Raum: Siehe Kusss

Studienpläne:
WiWi Bachelor (§ 4 Pflichtfach "Wissenschaftliches Arbeiten und Gender Studies");
WiWi Diplom neu (§ 12 Pflichtergänzungsfach Modul "Wissenschaftliches Arbeiten und Gender Studies", 1. Abschnitt);
Sozialwirtschaft Bachelor (§ 4 Abs.5 Ergänzungs­fach Modul Wissenschaftliches Arbeiten und Gender Studies);
Sozialwirtschaft Diplom (=Kurs Integrative Lehrveranstaltung)

Beschreibung:
Gegenstand der LVA sind die Grundbegriffe der Wissenschaftstheorie sowie Techniken wissenschaftlichen Arbeitens.

Zentrale Inhalte: Datenbankrecherchen, wissenschaftliches Schreiben, Wissenschafts­evaluation, ethische Richtlinien; Erklärung, Vorhersage und Gestaltung, Theorie und Modell, Hypothesen­prüfung, Werturteils­problematik.

Erfordernisse:
Absolvierung aller Tests und Gruppenarbeiten inkl. Präsentation

nach oben

LVA.Nr.: 237.123  [307EMAPBGKK10]

Bewusstsein, Gehirn und das Körper-Geist-Problem

Leitung: O.Univ.-Prof. Dr. Volker Gadenne

Kurs, wöchentl., Std. 2, ECTS 3
Beginn: 06.03.2018
Raum: Siehe Kusss

Studienplan:
Kulturwissenschaften Bachelor

Beschreibung:
Wie stellt sich das Körper-Geist-Problem aus aktueller Sicht? Welche Arten mentaler Zustände gibt es? Was ist die Struktur des Bewusstseins? Was lehrt die Gehirnforschung, und was ergibt sich daraus für die philosophischen Fragen? Sind Bewusstseinzustände auf Gehirnzustände zurückführbar? Was ist eine Person im Verhältnis zu ihrem physischen Organismus? Behandelt werden unter anderem die Theorien des Dualismus, Materialismus und Funktionalismus.

nach oben

LVA.Nr.: 237.132  [572WSPHGRUK15]

Grundlagen der Philosophie

MUSSS Open Content

Leitung: Dr.in Elisabeth Menschl

Kurs, wöchentl., Std. 2, ECTS 3
Beginn: 05.03.2018
Raum: Siehe Kusss

Studienpläne:
Kulturwissenschaften Bachelor (§ 4 Pflichtfach Grundlagen kulturwissenschaftlicher Disziplinen);
WiWi Bachelor (§ 5 Wahlfächer Ergänzungsfach Wirtschaftsphilosophie);
WiWi Diplom neu (§ 12 bzw. § 13 Pflicht- bzw. Wahl-Ergänzungsfach Modul Wirtschaftsphilosophie, 2. Abschnitt);
WiWi Diplom alt (=Kurs Wissenschaftsphilosophie für Wirtschaftswissenschaften);
Wipäd (§ 6 Studienschwerpunkt "Wirtschaftsphilosophie und -geschichte" bzw. Freie Studien­leistungen);
Sozialwirtschaft Diplom (=Kurs Wissenschaftstheorie: Grundlagen);
Soziologie Diplom alt (=VU Grundlagen der Philosophie und Wissenschaftstheorie);
Soziologie Bachelor (§ 5 Wahlfächer, Ergänzende Wahlfächer Philosophie und Wissen­schafts­theorie);
Soziologie Master (§ 5 Wahlfächer, Ergänzende Wahlfächer Philosophie und Wissen­schafts­theorie)
weitere Anrechnungsinformationen (Stand SS 2010)

Beschreibung:
Einführung in das philosophische Denken, die Grundprobleme und Denkrichtungen der Philosophie. Zu den behandelten Inhalten gehören: Wozu Philosophie? Philosophie als Voraussetzung der Einzelwissenschaften. Grundprobleme der Philosophie, z. B.: Was ist Erkenntnis? Wie kann Moral begründet werden? Was ist der Mensch? Kann man metaphysische Fragen (Existenz Gottes, Willensfreiheit) beantworten? Philosophische Disziplinen: Erkenntnis- und Wissenschaftstheorie, Ethik, Philosophie des Geistes, Sprachphilosophie.

Literatur:

nach oben

LVA.Nr.: 237.126  [572WSPHSPEK15]

Spezialthemen der Philosophie

Angewandte Ethik - MUSSS Open Content

Leitung: Dr.in Elisabeth Menschl
Maga. Sandra Schachl

Kurs, wöchentl., Std. 2, ECTS 3
Beginn: 07.03.2016
Termine: Mo. 12.00 - 13.30 Uhr
Raum: HS 19

Studienpläne:
WiWi Bachelor (§ 5 Wahlfächer Ergänzungsfach Wirtschaftsphilosophie);
WiWi Diplom neu (§ 12 bzw. § 13 Pflicht- bzw. Wahl-Ergänzungsfach Modul Wirtschaftsphilosophie, 2. Abschnitt);
Wipäd (§ 6 Studienschwerpunkt "Wirtschaftsphilosophie und -geschichte" bzw. Freie Studienleistungen);
Soziologie Diplom alt (=SE Spezialthemen der Philosophie und Wissenschaftstheorie);
Soziologie Bachelor (§ 5 Wahlfächer, Ergänzende Wahlfächer Philosophie und Wissen­schafts­theorie);
Soziologie Master (§ 5 Wahlfächer, Ergänzende Wahlfächer Philosophie und Wissen­schafts­theorie);
Sozialwirtschaft Master (Schwerpunkt Ökonomie und Philosophie: Spezialgebiete)

Beschreibung:
Die angewandte Ethik, oder auch praktische Ethik, beschäftigt sich mit der Anwendung von moralischen Prinzipien der normativen Ethik auf konkrete moralische Konfliktfälle und Entscheidungen. Die ersten Veröffentlichungen zu diesem jungen Teilgebiet der Ethik gab es 1974 zur Medizinethik bzw. 1977 zur Bioethik. Seither hat sich die angewandte Ethik stürmisch entwickelt spielt heute eine entscheidende Rolle innerhalb der praktischen Philosophie.
Sie lässt sich grob in folgende Untergebiete einteilen:
Berufsethik
Bioethik
Feministische Ethik (= Ethik und Geschlechterdifferenz)
Genethik
Medienethik
Medizinethik
Ökologische Ethik (= Umweltethik)
Pädagogische Ethik
Politische Ethik
Psychologische Ethik
Rechtsethik
Sozialethik
Technikethik
Tierethik
Wirtschaftsethik
Wissenschaftsethik

nach oben

LVA.Nr.: 237.112  [505PHILVPWK15]

Vertiefende Aspekte der Philosophie und Wissenschafts­theorie

Gender Philosophy

Leitung: Dr.in Elisabeth Menschl
Dr.in Brigitte Buchhammer

Vorlesung und Übung, Block, Std. 2, ECTS 3
Beginn: 07.03.2016
Termine: Mi. 13.45 - 17.00 Uhr
Raum: K 223B

Studienpläne:
Soziologie Diplom alt;
Soziologie Bachelor (§ 5 Wahlfächer, Ergänzende Wahlfächer Philosophie und Wissen­schafts­theorie);
Soziologie Master (§ 5 Wahlfächer, Ergänzende Wahlfächer Philosophie und Wissen­schafts­theorie);

Beschreibung:
folgt

nach oben

LVA.Nr.: 237.120  [528SZPHPDSU14]

Ausgewählte Probleme der Sozialphilosophie

Leitung: Dr. Jakob Kapeller

Intensivierungskurs, Block, Std. 1, ECTS 3
Beginn: Siehe Kusss
Raum: Siehe Kusss

Studienpläne:
Sozialwirtschaft Bachelor (§ 5 Wahlfächer "Vertiefung Gesellschafts- und Sozialpolitik");
Sozialwirtschaft Diplom (=KS Aktuelle Themen der Sozial­philosophie: Gender Studies);
Soziologie Bachelor (Wahlfach Sozialphilosophie);
Soziologie Master (Wahlfach Sozialphilosophie);
Kulturwissenschaften Bachelor (Kulturwissenschaftliches Ergänzungsfach);
WiWi Bachelor (§ 5 Wahlfächer Ergänzungsfach Sozialwissenschaftliche/Sozialwirtschaftliche Vertiefung - Sozial­philosophie);
WiWi Diplom neu (Sozialwissenschaftliches Modul lt. § 12, Abs. 1 bzw. § 13);
WiWi Diplom alt (Sozialwissenschaftliches Ergänzungsfach lt. § 15, Abs. 9)

Beschreibung:
http://jakob-kapeller.org/images/IK-SozPhil-SS16.pdf

nach oben

LVA.Nr.: 237.165  [928OKUPNAOU10]

Normative Aspekte der Ökonomie

Leitung: Dr. Jakob Kapeller

Intensivierungskurs, 14tägig, Std. 2, ECTS 3
Beginn: Siehe Kusss
Raum: Siehe Kusss

Studienpläne:
Sozialwirtschaft Master (Schwerpunkt Ökonomie und Philosophie oder Spezialisierung Ökonomie und Philosophie)

Beschreibung:
http://jakob-kapeller.org/images/IK-NormAspekte-Konzept-SS16.pdf

nach oben

LVA.Nr.: 237.200  [928OKUPEUOK10]

Erkenntnistheorie und Ökonomie

Leitung: Dr. Jakob Kapeller

Kurs, wöchentl., Std. 2, ECTS 3
Beginn: Siehe Kusss
Raum: Siehe Kusss

Studienpläne:
Sozialwirtschaft Master (Wahlfach, Schwerpunkt Ökonomie und Philosophie, Ökonomie und Philosophie: Grundlagen)

Beschreibung:
http://jakob-kapeller.org/images/KS-Econ&Phil-Konzept-SS16.pdf

nach oben

LVA.Nr.: 237.110  [505KUMEGRUK15]

Grundlagen der Kultur- und Medien­theorie/-philosophie

"SOCIAL BOTS"

Leitung: A.Univ.-Prof. Dr. Gerhard Fröhlich
Dr.in Terje Tüür-Fröhlich

Vorlesung und Übung, Std. 2, ECTS 3
Beginn: Siehe Kusss
Raum: Siehe KUSSS!

Studienpläne:
Kulturwissenschaften Bachelor (Kulturwissenschaftliches Spezialisierungs­fach - Modul "Medien, Kultur und Kommunikation - Vertiefung");
Kulturwissenschaften Bachelor (Kulturwissenschaftliches Ergänzungsfach - Modul "Kultur- und Medientheorie/-philosophie für KulturwissenschafterInnen");
Soziologie Diplom alt (Halbfach im 2. Studienabschnitt);
Soziologie Bachelor (Wahlfach Kultur- und Medientheorie);
Soziologie Master (Wahlfach Kultur- und Medientheorie)

KLASSENFREIE LV - kann (mit je unterschiedlichen Untertiteln) beliebig oft inskribiert und mit einem Scheinerwerb abgeschlossen werden.

nach oben

LVA.Nr.: 237.116  [505WIFOGRUK15]

Grundlagen der Wissenschafts­forschung

Leitung: Dr.in Terje Tüür-Fröhlich

Vorlesung und Übung, Std. 2, ECTS 3
Beginn: Siehe Kusss
Raum: Siehe Kusss

Studienpläne:
Kulturwissenschaften Bachelor (Kulturwissenschaftliches Ergänzungsfach - Modul "Wissenschafts­forschung für Kulturwissen­schafterInnen");
Soziologie Diplom alt (Halbfach im 2. Studien­abschnitt);
Soziologie Bachelor (§ 5 Wahlfächer, Ergänzende Wahlfächer Wissenschafts­forschung);
Soziologie Master (§ 5 Wahlfächer, Ergänzende Wahlfächer Wissenschafts­forschung); im Rahmen des Studien­schwerpunkts "Care, Bildung, Wissen" ist im Fach Wissenschafts­forschung (bei Vorliegen eines engen soziologischen Bezugs) auch die Verfertigung einer Master­arbeit möglich.

KLASSENFREIE LV - kann (mit je unterschiedlichen Untertiteln) beliebig oft inskribiert und mit einem Scheinerwerb abgeschlossen werden.

Diese VU kann entweder mit Referat oder Klausur abgeschlossen werden


LVA.Nr.: 237.908  [307IDKWMKIU10]

Lektürekurs: Medien, Kultur und Kommunikation Interdisziplinär

Leitung: Dr.in. Terje Tüür-Fröhlich

Übung, 14tägig, Std. 2, ECTS 3
Beginn: Siehe Kusss
Raum: Siehe Kusss

Studienpläne:
Kulturwissenschaften Bachelor (Kulturwissenschaftliches Spezialisierungsfach)

Das Modul "Medien, Kultur, Kommunikation" hat Anmeldevoraussetzungen, wenn eine der LVs fehlt, verhindert KUSSS die Anmeldung. Studierende, die "Interdisziplinäre Kulturwissenschaften" als Spezialisierungsfach wählen wollen, aber noch nicht alle Voraussetzungen haben, wird empfohlen, zur VB zu kommen oder sich per Email zu melden. Sie werden dann nachträglich aufgenommen.


LVA.Nr.: 237.909  [307IDKWMKIV10]

Medien, Kultur und Kommunikation Interdisziplinär

Leitung: A.Univ.-Prof. Dr. Gerhard Fröhlich
A.Univ.-Prof. Mag. Dr. Ingo Mörth
Prof. Dr. Andreas Roser

Vorlesung, 14tägig, Std. 2, ECTS 3
Beginn: Siehe Kusss
Raum: Siehe Kusss

Studienpläne:
Kulturwissenschaften Bachelor (Kulturwissenschaftliches Spezialisierungsfach)

Das Modul "Medien, Kultur, Kommunikation" hat Anmeldevoraussetzungen, wenn eine der LVs fehlt, verhindert KUSSS die Anmeldung. Studierende, die "Interdisziplinäre Kulturwissenschaften" als Spezialisierungsfach wählen wollen, aber noch nicht alle Voraussetzungen haben, wird empfohlen, zur VB zu kommen oder sich per Email zu melden. Sie werden dann nachträglich aufgenommen.


LVA.Nr.: 237.905  [307GLKDSDKS12]

Spezialthemen der Kulturwissenschaften

Leitung: Dr.in. Terje Tüür-Fröhlich

Seminar, 14-tägig, Std. 2, ECTS 3
Beginn: Siehe Kusss
Raum: Siehe Kusss


LVA.Nr.: 237.109  [2EWPDP]

Diplomandenseminar Philosophie und Wissenschafts­theorie

Leitung: A.Univ.-Prof. Dr. Gerhard Fröhlich
Dr.in Elisabeth Menschl
Dr.in Terje Tüür-Fröhlich

Seminar, Block, Std. 2, ECTS 4
Zeit und Raum: nach Übereinkunft

Es ist in zahlreichen sozial- und wirtschaftswissenschaftlichen Studiengängen möglich, eine Diplomarbeit am Institut für Philosophie und Wissenschaftstheorie zu verfassen. Auch im Doktoratsstudium der Sozial- und Wirtschaftswissenschaften ist die Wahl eines Grenzgebietes zu Philosophie/ Wissenschaftstheorie/ Wissenschaftsphilosophie als Dissertationsfach möglich und damit die Betreuung der Dissertation am Institut für Philosophie und Wissenschaftstheorie.

Nähere Details auf Anfrage bei den ProfessorInnen.


LVA.Nr.: 237.331  [300WIFOTHEU15]

Wissenschaftstheorie

für DissertantInnen

Leitung: A.Univ.-Prof. Dr. Gerhard Fröhlich
O.Univ.-Prof. Dr. Volker Gadenne

Intensivierungskurs, Block, Std. 2, ECTS 6
Beginn: Siehe Kusss
Raum: Siehe Kusss

Studienpläne:
Doktoratsstudium SoWi neu (ab 01.08.2009);
Doktoratsstudium SoWi alt (=Grundlagen wissenschaftl. Arbeitens);
Doktoratsstudium der Geistes- und Kultur­wissenschaften

Beschreibung:
In dieser Veranstaltung werden Grundlagen der Forschung (Wissenschafts­theorie, Wissenschafts­forschung, Wissenschafts­ethik) dargestellt und anhand einzelner Dissertationen diskutiert.

Aus dem Themenkatalog: Was ist wissenschaftliches Wissen? Grundlagen der Prüfung von Theorien. Wissenschaftliche Redlichkeit vs. wissenschaftliches Fehlverhalten; Qualitative und quantitative Evaluation wissenschaftlicher Arbeiten (Peer Review; Impact Faktoren). Entwicklung und Funktionen des wissenschaftlichen Publikationssystems. Der soziale und öffentliche Charakter wissenschaftlicher Methoden. Kunst und Technik wissenschaftlichen Schreibens.

Literatur:

  • Becker, Howard S. (1994) Die Kunst des professionellen Schreibens. Frankfurt
  • Biagioli, M. (Ed., 1999): The Science Studies Reader. New York & London
  • Chalmers, A. (1986): Wege der Wissenschaft. Berlin
  • Cummings, L. L. / Frost, P. J. (Ed., 1995): Publishing in the Organizational Sciences. London
  • Felt, U. et al. (Eds., 1995): Wissenschaftsforschung. Eine Einführung. Frankfurt / New York
  • Fröhlich, G. (2003): Der soziale und öffentliche Charakter der wissenschaftlichen Methoden. Linz
  • Musgrave, A. (1993): Alltagswissen, Wissenschaft und Skeptizismus. Tübingen


LVA.Nr.: 237.333  [525DPHIKOLS15]

Dissertationskolloquium Philosophie

Leitung: O.Univ.-Prof. Dr. Volker Gadenne
A.Univ.-Prof. Dr. Gerhard Fröhlich
A.Univ.-Profin. Drin. Evelyn Schuster

Seminar, Block, Std. 2, ECTS 6
Zeit und Raum: nach Übereinkunft

Studienpläne:
Doktoratsstudium SoWi alt;
Doktoratsstudium SoWi neu (ab 01.08.2009);
Doktoratsstudium der Geistes- und Kultur­wissenschaften

Im Doktoratsstudium der Sozial- und Wirtschaftswissenschaften ist die Wahl eines Grenzgebietes zu Philosophie/ Wissenschaftstheorie/ Wissenschaftsphilosophie als Dissertationsfach möglich und damit die Betreuung der Dissertation am Institut für Philosophie und Wissenschaftstheorie.

Nähere Details auf Anfrage bei den ProfessorInnen.


Johannes Kepler Universität Linz | Institut für Philosophie und Wissenschaftstheorie | Altenberger Straße 50, 1. Stock, 4040 Linz
Postadresse: Altenberger Straße 69, 4040 Linz
Tel. +43 (0) 732 2468 DW 3680  |  Fax  DW 3699 |  E-Mail  philo(at)jku.at